Hinweis
  • There was a problem rendering your image gallery. Please make sure that the folder you are using in the Simple Image Gallery plugin tags exists and contains valid image files. The plugin could not locate the folder: images/galleries/Hexacon

Warning: imagejpeg(/www/htdocs/w0060d93/cache/jw_sig/jw_sig_cache_a5579da0a5__mg_4222_-_kopie.jpg): failed to open stream: Permission denied in /www/htdocs/w0060d93/plugins/content/jw_sig/jw_sig/includes/helper.php on line 152

Die XXVII. HexaCon - Jenseits von Monopoly...

Alljährlich findet die HexaCon in Braunfels statt. Ein Erlebnisbericht, Inforationen und Bilder zu dieser Veranstaltung haben wir für euch zusammengestellt.

 

Erlebnisbericht

Als ich mich um 09.00 Uhr auf meine dre­istündigen Reise nach Braunfels machte, hatte ich keinerlei Vorstellung, was mich dort in der Stadthalle des kleinen Ortes in Hessen erwarten würde. Als ich, mit etwas Verspätung, zusammen mit Benny und sein­er Freundin Kata in die heiligen Hallen der Cosims1 eintrat, waren wir total überwältigt von diesem Anblick. In einem großen Saal standen etliche Tische zusammen. Auf den Tischen waren die verschiedensten Brett­spiele, die ich je gesehen hatte aufgebaut. Benny erkundigte sich nach Thomas Moder, dem Vorstand des GHS e.V.2 Thomas erk­lärte uns einige wichtige Dinge zur Hexacon und was wir in diesem Saal alles vorfinden würden. Leider hatte er dann erstmal andere Aufgaben. Er durfte eine Spielauktion leiten, in der über 150 gebrauchte Spiele versteigert wurden. Die Auktion wurde komplett in Eng­lisch abgehalten und fast alle Spiele wurden verkauft. Dabei erzielten einige Spiele sehr hohe Preise. Die Kenner der Szene, die alle gespannt die Auktion verfolgten, wussten ganz genau, bei welchen Spielen man auch tiefer in die Tasche greifen konnte. Daher kam es immer wieder zu spannenden Du­ellen zwischen den Bietern. Nach ca. zwei Stunden war die Auktion zu Ende und Thom­as stand uns nun voll und ganz für Fragen etc. zur Verfügung. Benny führte ein ausfüh­rliches Interview mit Thomas.

Währenddessen tauchte ich in die Faszi­nation der CoSim ein. Ich ging von Tisch zu Tisch und schaute den Spielern über ihre Schultern. Dabei entdeckte ich so un­glaublich viele interessant wirkende Spiele. Jede geschichtliche Epoche und Schlachten konnte man hier nachspielen.

 MG 4289 - KopieAm Eingang befand zudem noch ein Verkauf­stand, an dem man jede Schlacht, Krieg oder Konflikt seit Bestehen des Menschheit bis in die Zukunft erwerben konnte.

Doch zurück zu den Spielen im Saal. Ich blieb gleich an einem Spiel hängen, welches die Spieler gerade neu aufgebaut hatten. Black Cross & Blue Sky hieß dieses Flug­strategiebrettspiel. Der nette Spieler erk­lärte mir die groben Regeln des Spieles und erzählte mir, dass er in wenigen Minuten ein Testspiel gegen seine Frau (man beachte: Frauen spielten hier aktiv mit) beginnen würde. So blieb ich am Tisch stehen und sah mit dieses taktische Flugzeugspiel an. Bei diesem Spielszenario spielte die Ehefrau die Luftwaffe der Wehrmacht und musste ver­suchen, ihre 9 Stukas heil in die "Endzone" zu bringen. Der Ehemann versuchte dies mit seinen 3 britischen Hurricanes zu verhindern. Dabei waren gefühlte 1000 Dinge wichtig, an die man bei jedem Zug denken musste. Stell­vertretend nenne ich einige Dinge, an die ich mich 24 Stunden später noch erinnere: Flughöhe, Momentumpunkte, Manöverzug, Flugmodus, Schussreichweite, Bewegung­spunkte usw. Das Spiel zog gleiche andere Zuschauer an, so wie es schien, war dieses Spiel noch etwas unbekannter oder neu. Die lehrreiche Partie endete mit einem knappen Sieg der Deutschen gegen die Briten (17:10). Nachdem ich nun eine Partie mitverfolgt hatte, (Dauer ca. 20-30 Minuten) schaute ich mich weiter im Saal um und blieb an divers­en Tischen stehen. Dabei fand ich Spiele über den Ersten Weltkrieg, Zweiten Welt­krieg (z. B. Luftlandeoprationen in den Nied­erlanden, Schlacht um Stalingrad, Rommels Wüstenkrieg), zum Mittelalter (Herrschaft über England), Napoleons Schlachten bei Waterloo und Borodino, Luftkriege im Ersten Weltkrieg, Simulationen aktueller Konflikte wie z. B. Kolumbiens Kampf gegen die FARC, von Fantasy-Kriege und solchen, die in einer Science Fiction Epoche angesiedelt sind. Für jeden Geschmack gab es also etwas passendes. MG 4280 - Kopie

Zwischenzeitlich hatte Benny sein Interview beendet. Danach hatten wir Zeit, noch eini­ge tolle Bilder von den liebevoll aufgebauten Spielen zu erstellen.

Die Zeit verflog nun all zu schnell und wir mussten uns langsam auf den langen Heim­weg machen.

Als Fazit kann ich folgendes daher zusam­menfassen:

Dieser Tag war einfach etwas Besonderes. Ich kann daher jedem Strategiespielefan, sei es Brett- oder PC-Spieler, nur empfehlen, dieses Event einmal in seinem Leben zu be­suchen. Tolle Spiele, nette Menschen und knisternde Atmosphäre sind die Belohnung, für eine Reise nach Braunfels.

Ich werde im nächsten sicherlich wieder hinfahren und dann vielleicht auch etwas spielen.

Infos zur Hexacon

Seit 27 Jahren findet die alljährliche Hexa­Con statt. Eine Convention, gegründet von der GHS e.V.(Gesellschaft für historische Simulationen e. V.), welche nun seit 10 Jahren im “Haus des Gastes” in Braunfels (Lahn-Dill-Kreis) ausgetragen wird. Im Rah­men dieser Veranstaltung treffen sich Inter­essierte, Besucher und Vereinsmitglieder der GHS zu diesem einwöchigen Spektakel, welches sich als Wirtschaftsfaktor im Ort etabliert hat.

 MG 4296 - KopieDreh- und Angelpunkt der HexaCon sind sogenannte KoSim-Spiele (Konflikt-Sim­ulation). Hierbei treffen sich Spieler, um ausgiebige Partien zu spielen und ihrem Hobby nachzugehen. Einer der beliebt­esten Ableger ist das Spiel Twilight Strug­gle, welches in naher Zukunft eine PC-Portierung spendiert bekommt. Doch auch Brettspiele der handelsüblichen Art und TableTops sind dort zu finden und werden intensiv gespielt. An Mitspielern mangelt es hier nicht, denn sind über die Woche verteilt ca. 150 Besucher aller Altersgrup­pen anwesend. Durch Teilnehmer aus unter­schiedlichen europäischen Ländern erhält die Convention zudem ein internationales Flair, welches durch die englischsprachige Auktion verschiedener Spiele unterstützt wird.

Abgerundet wird die Hexacon durch ver­schiedene Aktionen und Angebote. So fin­det seit geraumer Zeit das beliebte Quiz „Wer wird Militär“ statt – eine Hommage an das bekannte TV-Format. Auch Vorträge zu historischen Ereignissen, Geschehnis­sen, Persönlichkeiten und Technik sind im Programm zu finden, welche teilweise inter­aktiv ablaufen. So greifen Besucher selbst in die Geschichte ein und verfolgen einen alternativen Handlungsstrang, der einiges verändern kann.

KoSim-Interessierte und Brettspiel-Fans sollten die Hexacon im Auge behalten und den Termin im Kalender vermerken.

 

Hier könnt Ihr Euch über die HexaCon und den Verein GHS e.V. informieren

Interview mit Thomas Moder

Bitte stelle dich und deinen Aufgaben-Bereich kurz vor: MG 4212 - Kopie

Mein Name ist Thomas Moder und ich bin seit Mai der 1. Vorsitzende der GHS e.V. und damit Teil des dreiköpfigen Vereinsvorstandes (neben Schatzmeister und Beisitzer). In dieser Funktion bin ich Ansprechpartner für die Vereinsmitglied­er bei Fragen, Anregungen oder Problemen und repräsentiere den Verein nach außen. Außerdem plane und organisiere ich (zusammen mit meinen Vorstandskollegen) der jährlichen HexaCon und den Auftritt des Vereins bei anderen Veranstal­tungen (z. B. der Messe SPIEL in Essen). Dies beinhaltet auch die Kooperation mit der Presse (z. B. mit Euch).

Was macht deiner Meinung nach die Leiden­schaft zu KoSim-Spielen aus und warum sollte es jeder PC-Strategie-Spieler einmal versucht haben?

Neben der geistigen Herausforderung (die man sicherlich auch bei PC-Strategie-Spielen findet) macht meiner Meinung nach v. a. die Interaktion mit seinem Gegenüber den Reiz aus, denn wie beim Poker muss man nicht nur mit der Spiel­situation selber fertig werden, sondern auch mit seinem Gegner spielen. Beim Spiel tauscht man sich zudem über die verschiedensten Dinge aus, oft auch über die geschichtlichen Hintergründe der Schlacht und das macht nicht nur Spaß, sondern kann auch verdammt leerreich sein.

Warum sollte man der Hexacon einen Besuch abstatten?

Die HexaCon bietet eine tolle Gelegenheit, das Hobby des KoSim-Spielens in seiner ganze Bandbreite kennenzulernen. Die vielen Be­sucher haben verschiedenste Spiele aufgebaut und erklären dem interessierten Neuling gerne die Details dazu. Außerdem ist das Rahmenpro­gramm spitze - wir bieten Auktionen, Second- Hand-Spiele, Turniere, Vorträge und vieles mehr. Zudem sind meist auch mehrere Händler vor Ort, bei denen man (gerne auch nach fachkundiger Beratung durch Vereinsmitglieder) sein erstes KoSim erwerben kann, um es selber einmal zu probieren.

Bildergalerie

{gallery}Hexacon{/gallery}

 

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Ähnliche Artikel

Der Stratege@Facebook

 

Der Stratege@Google+

 

 

Der Stratege