Eine kleine Modder Geschichte, Teil 1: Der Anfang

Als croatiafreiburg mich fragte, ob ich nicht auch einen kleinen Beitrag zu seinem neuen Onlinemagazin – Der Stratege – beisteuern möge, willigte ich bereits kurz darauf ein. Hatte ich doch schon einmal eine kurze Zusammenfassung zu dem von mir gewünschten Thema geschrieben. Zwar auf Englisch, aber der Rahmen wäre somit schon einmal gesteckt. Also fing ich an, den englischen Beitrag ins Deutsche zu übersetzen und anzupassen. Schnell wurde es mehr als die ursprünglich anvisierten zwei DINA5 Seiten.

Deswegen haben wir es nun aufgeteilt, und es gibt mehrere Teile. Zunächst geht es darum, wie ich eigentlich zum „modden“ von Hearts of Iron gekommen bin. Und damit gehen wir kurz zurück zum Jahr 2003. Denn kurz nachdem HoI-I 2003 herauskam, las ich einen Artikel darüber und war sofort begeistert. Endlich ein Spiel, was den Kampf, Diplomatie und Forschung in einem Spiel zum WKII vereinte und einem einige Freiheiten bot. Und dazu konnte man jedes Land auf der Welt der damaligen Zeit spielen. Ich mochte schon bei der Flugsimulation SWOTL (Secret Weapons of the Luftwaffe) die Möglichkeiten im strategischen Spiel, und erinnere mich noch gut wie man es schaffen konnte, Anfang ’43 nur noch Düsenjäger zu produzieren und den Luftkrieg damit zu gewinnen. Bei HoI war es nun auch möglich, Einfluss auf die Forschung zu nehmen und neben den anderen strategischen Entscheidungen auch den technischen Verlauf zu ändern. Nach kurzer Zeit fand ich dann allerdings, das die eine oder andere Sache “besser” gemacht hätte sein können, und ich fing an mir das Spiel genauer anzuschauen. Ich war überrascht, wie einfach man viele Dinge ändern konnte – man musste ja lediglich ein paar Textdateien editieren – und so habe ich dann angefangen zu “modden”.
Wenn ich einmal nicht weiterkam, suchte ich mit der Suchmaschine meiner Wahl (nein, nicht goo..!) nach Hilfe und machte weiter. So war ich auch zunächst stiller Leser in den verschiedenen Foren.
Dann, als ich meinen ersten kleinen Mod zu HoI-I auch gerade vorstellen wollte, wurde HoI-II angekündigt und kam kurze Zeit später auch schon heraus. Ich dachte, nun würde es noch viel besser und meine eigenen Verbesserungen nicht mehr nötig sein. Aber ich war noch unerfahren mit Paradox Interactive Spielen, denn ich fand mich bald wieder lesend bei diversen Foren und las, dass es ein “Markenzeichen” von Paradox-Spielen sei, dass sie am Anfang teilweise unspielbar sind, aber beherzt gepatcht und mit der Zeit immer besser werden. Also spielte ich das Spiel einfach mit und wartete von Patch zu Patch und hoffte, dass die Dinge, die ich im Kopf hatte, auch noch geändert werden würden. Das passierte aber nicht, und so fing ich an, mich in HoI-II einzuarbeiten und zu “modden”. 2005 meldete ich mich dann auch in einigen Foren an, um selbst Fragen zu stellen oder auch einmal Antworten geben zu können oder meinen Mod vorzustellen. Einen eigenen Mod zu haben kann schon einige Dinge ändern. So wird man nun evtl. selbst kritisiert und sieht auch die Schwierigkeiten, die es bei der Umsetzung gibt, und wie viel Arbeit manchmal in einigen Dingen steckt, selbst wenn sie im Spiel nicht nach viel Arbeit aussehen. Im April 2006 stellte ich den AHOI – Mod für HoI-II zuerst in einem deutschen Forum und zwei Monate später bei Paradox im Forum vor. Der Mod betraf hauptsächlich den Technologiebaum und die Einheiten. So gab es zum einen viele neue Technologien und auch ein paar neue Einheiten, während viele alte Einheiten geänderte Werte bekamen. Dazu wurden auch noch viele Dinge, die den Kampf betrafen, geändert. Ein paar Beispielbilder der ersten Version gibt es hier:

Technologiebaum (Infanterie)
Technologiebaum (Infanterie)
 
Technologiebaum (Panzer)
Technologiebaum (Panzer)
 

Auf diesen ersten Arbeiten aufbauend, änderte ich dann nach und nach immer mehr, bis es endlich so aussah wie auf diesen Bilder:

Technologiebaum (Infanterie)
Technologiebaum (Infanterie)
 

Diese Version war dann auch diejenige, die letztendlich bis zum Schluss zum Herunterladen bereitstand. Mit über 1000 Downloads innerhalb kürzester Zeit war die Beliebtheit des Mod doch überraschend für mich. Immerhin gab es zu der Zeit eine große Auswahl an anderen bereits sehr bekannten Mods. Die finalen Downloadzahlen konnte ich nicht mehr herausfinden, da der Hoster der Dateien diese irgendwann löschte. Jedenfalls schien sich der Mod trotz der großen Auswahl und bekannteren Alternativen schnell eine kleine Fangemeinde erschlossen zu haben. Und ich bekam erfreulicherweise durchweg nur positive Rückmeldungen.

Aber selbst war ich immer noch nicht ganz zufrieden und neue Ideen kamen hinzu. So hatte ichunter anderem die Idee von WKI bis über den WKII spielen zu können. Und aufbauend auf den bisherigen Erfahrungen, machte ich mich dann daran, den Technologiebaum komplett zu überarbeiten. Insgesamt ca. 1500 komplett neue Technologien, um von WKI bis kurz nach dem WKII spielen zu können. Eine Vorschau über die geplanten Technologieänderungen:

Technologiebaum Infanterie (ab 1. Weltkrieg)
Technologiebaum Infanterie (ab 1. Weltkrieg) 
 

An diesen ganzen Bilder kann man sehr schön den Verlauf erkennen. Es fing mit kleinen Änderungen an, wurde dann zu einer größeren Überarbeitung und endete dann in einem komplett neuen System. Die benötigte Arbeit wurde auch immer mehr. Ein paar Dinge eines bestehenden Spieles zu ändern ist eine Sache, sich z. B. einen komplett neuen Technologiebaum auszudenken, schon eine ganz andere, die neuen Ideen dann auch einzubauen, dann noch einmal eine andere Geschichte, die einen manches Mal eher an langweilige Arbeit erinnert. Schlussendlich kommt dann noch das Testen, welches immer wieder zu interessanten“ Momenten führt.
Während der Arbeiten zum Komplettumbau wurde HoI-III angekündigt. Die weitere Entwicklung an dem Mod blieb daraufhin liegen, weil ich zum einen beruflich stark eingebunden war und auch, weil ich einfach auf HoI-III warten wollte. HoI-III versprach ein wesentlich größerer Schritt mit wesentlich mehr Möglichkeiten als von HoI-I auf HoI-II zu werden. Und ich wollte ungerne die ganze Arbeit von HoI-II bei HoI-III wiederholen.

Wie es dann mit HoI-III weiterging wird nächstes Mal erzählt.

Artikel bewerten
(1 Stimme)

Der Stratege@Facebook

 

Der Stratege@Google+

 

 

Der Stratege